Evangelische Kirchengemeinde
Essen-Altstadt
30-minütige Kurzgottesdienste | Teilnahme nur nach vorheriger » Anmeldung

Gottesdienste

Auferstehungskirche | 10.00 Uhr*

13.06
2. So. n. Trinitatis
Nierenz 
20.06
3. So. n. Trinitatis
Remy 
27.06
4. So. n. Trinitatis
Heering 

30-minütige Kurzgottesdienste | Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung im Gemeindebüro
montags-freitags 9.00 bis 12.30 Uhr
Tel. 2205-306
E-Mail: karin.steidel@evkirche-essen.de

Die Regeln für die Präsenzgottesdienste haben wir hier kurz zusammengefasst:
1. Etwa 30-minütige Kurzgottesdienste
2. Gemeindegesang ist nicht erlaubt
3. Bis zu 60 Besucherinnen und Besucher in der Kirche
4. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich
5. Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (FFP 2, OP-Maske oder KN95)
6. Einhalten der Abstandsregeln

A = Abendmahl | GD = Gottesdienst | FGD = Familien-GD | ÖGD = Ökumen. GD
*Bitte ggf. abweichende Gottesdienstzeiten beachten.


Videogottesdienstehier auf der WebseiteAuferstehungskirchei

Aufgrund von Corona können derzeit keine öffentlichen Gottesdienste in den Seniorenheimen gefeiert werden.


Altenessener Seniorenzentrum
Altenessener Straße 170
10.30 Uhr | 2. Dienstag (monatlich) 
Anneliese-Brost-Zentrum
Gneisenaustraße 16a
11.30 Uhr | dienstags (monatlich) 
Gerhard-Kersting-Haus
Rheinische Straße 58
11.00 Uhr | montags (monatlich) 
Haus Sonnengarten
Maxstraße 34
10.30 Uhr | mittwochs (monatlich) 
Johannesheim
Söllingstraße
15.00 Uhr | donnerstags (monatlich) 
Lotte-Lemke-Haus
Vollmerskamp 27a
10.00 Uhr  
Malteserstift St.
Bonifatius Selmastraße 5
10.15 Uhr | (monatlich) 
Marienhaus
Ottilienstraße 9
15.30 Uhr | mittwochs (monatlich) 
Pflegezentrum St. Altfrid
Mathilde-Kaiser-Straße 40
10.00 Uhr | jeweils dienstags 
Senioren- und Pflegezentrum Christophorus
Volkeningstraße 15
10.30 Uhr | dienstags (monatlich)  
Seniorenzentrum Paulus-Quartier
Schulzstraße 2
15.30 Uhr | freitags 


Predigtstellen, Psalmen und Lieder

für die kommenden Sonntage

Für die nächsten Sonn- und Feiertage finden Sie nachfolgend die vorgeschlagenen Predigtstellen, Psalmen und Lieder.
Vielleicht möchten Sie für sich zuhause Bibel und Gesangbuch (eg) aufschlagen (beides auch unter www.die-bibel. de) und zum Nachsinnen nutzen. Die Angaben stammen aus: www.kirchenjahr- evangelisch.de; dort sind auch Andachten zu den Sonntagen zu finden.

30. Mai: Trinitatis

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen“ – dieser Gruß am Anfang des Gottesdienstes oder am Anfang der Predigt nimmt das Thema des Sonntags Trinitatis aus: Gott ist einer. Und ist zugleich drei: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Johannes 3, 1-8(9-13): Jesus und Nikodemus / Ps 113 / eg 139: Gelobet sei der Herr & eg 140: Brunn allen Heils, dich ehren wir

6. Juni: 1. Sonntag nach Trinitatis

Der 1. Sonntag nach Trinitatis richtet den Blick auf den Nächsten: „Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe“. Und seine Schwester. Jona 1,1-2,2(3-10)11: Jonas Flucht vor Gott / Ps 34, 2-11 / eg 365: Von Gott will ich nicht lassen & eg 382: Ich steh vor dir mir leeren Händen, Herr

13. Juni: 2. Sonntag nach Trinitatis

An Gottes Tisch ist Platz für alle – auch für die „Armen und Verkrüppelten und Blinden und Lahmen“, auch für die von den Straßen und Gassen der Stadt. An diesem Tisch entsteht Gemeinschaft: Aus Fremdlingen werden Hausgenossen. 1. Korinther 14,1-12(23-25): Zungenrede und prophetische Rede / Ps 36,6-10 / eg 213: Kommt her, ihr seid geladen & eg 225: Komm, sag es allen weiter

20. Juni: 3. Sonntag nach Trinitatis

Der 3. Sonntag nach Trinitatis ist ein Sonntag der offenen Arme: So, wie der Vater seinen verlorenen Sohn in die Arme schließt, der reuevoll zurückkehrt, nachdem er sein Erbe durchgebracht hat, so ist auch Gott, sagt das Gleichnis vom verlorenen Sohn. „Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.“ Lukas 15,1-10: Gleichnisse vom Verlorenen / Ps / eg 353: Jesus nimmt die Sünder an & eg 673: Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt

27. Juni: 4. Sonntag nach Trinitatis

Wie kann ein friedliches Zusammenleben gelingen? Am Ende der neutestamentlichen Briefe werden oft Ratschläge gegeben, die nichts von ihrer Aktualität verloren haben. So auch heute: „Ist‘s möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ 1. Mose 50, 15-21: Josefs Edelmut – Gott gedachte es gut zu machen / Ps 42, 1-6 / eg 428: Komm in unsre stolze Welt & eg 495: O Gott, du frommer Gott