Evangelische Kirchengemeinde
Essen-Altstadt

Mittwoch, 13.11.2019, 15.00 Uhr

Nostalgie-Kino

(USA 1944)
Ingrid Bergman, Charles Boyer, Joseph Cotton und unheimliche Begebenheiten im Haus am Londoner Thorton Square. - Ingrid Bergman erhielt für diesen Film als beste Hauptdarstellerin des Jahres ihren ersten ‚Oscar‘. - Die damals 18-jähtige Angela Lansbury, hier in ihrer ersten Filmrolle; gleich Oscarnominiert für die Kategorie ‚Beste Nebendarstellerin‘. Diese Schauspielerin ist vielen noch bekannt aus ihrer langjährigen Fernsehserie „Mord ist ihr Hobby“.
Der Evangelische Filmbeobachter schrieb bei der Uraufführung des Films in der britischen Besatzungszone 1948 in einer Kurzkitik: „Von Buch und Darstellung her ein ungewöhnlich starker Film“.
Der Film wurde damals in der amerikanischen und britischen Besatzungszone zu einem der erfolgreichsten amerikanischen Filme der Nachkriegszeit.

Im Vorprogramm:
Die Wochenschau „Welt im Film“ vom 25. Juni 1948 u.a. mit einem ausführlichen Bericht über die Währungsreform und die Einführung der D-Mark in den drei westlichen Besatzungszonen, 1 ¼ Jahr vor Gründung der Bundesrepublik; auch ein Bericht über den Weltjugendtag in München (u.a. mit einer eindringlichen Ansprache von Carl Zuckmayer).